Katholische Kirchengemeinde

St. Gereon

Die Sarkophage

tl_files/stgereon/bilder/kirchen/stgereon/docu0043.jpegKreuzigungsszene mit den Heiligen Gereon und Helena,  der legendären Kirchengründerin.

Confessio (lat. Bekenntnis) mit den Sarkophagen der Märtyrer aus  der Thebäischen Legion


1190/91 wurde die Gedenkstelle zwischen dem Zentralraum und dem Langchor neu gestaltet: mit der Confessio, dem neuen Gereonsaltar und einer Schrankenanlage.

 

Man nahm den durch Gregor von Tour bezeugten Märtyrerbrunnen am westlichen Ende der Krypta an und errichtete ein neues Gewölbe über dem Grab des Heiligen (Confessio). Dieser Raum war vom Zentralraum der Kirche über eine Treppe zugänglich und zur höher gelegenen Krypta in zwei Bögen offen. Die heutigen Zugänge der Krypta sind erst 1895 angelegt worden.