Katholische Kirchengemeinde

St. Gereon

Mondsichelmadonna

tl_files/stgereon/bilder/kirchen/stgereon/Madonna.jpegMadonna aus Maria ad gradus, Köln um 1430. Die Mondsichelmadonna an der Südseite des Chorbogens stammt aus der untergegangenen Kirche östlich des Domes, St. Maria ad gradus Entstanden um 1430, gelangte sie erst im 19. Jhd. nach St. Gereon. Im reichen Faltenwurf, im weichen Liebreiz der Gestalt spürt man die Nähe der Verkündigungs-gruppe in St. Kunibert