Ausführungsbestimmungen zu den Richtlinien für die Sexualerziehung

Institutionelles Schutzkonzept
Institutionelles Schutzkonzept
Institutionelles Schutzkonzept
Institutionelles Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept

Institutionelles Schutzkonzept

Das institutionelle Schutzkonzept gemäß der Präventionsordnung des Erzbistums Köln ist in Kraft getreten.

 

Das Erzbistum Köln hat für alle seine Einrichtungen, und damit auch für seine Schulen, zum 1. Februar 2018 das Institutionelle Schutzkonzept gemäß Präventionsordnung als Rahmenkonzept für die Katholischen Schulen in Freier Trägerschaft des Erzbistums Köln in Kraft gesetzt.

Dieses Rahmenkonzept ist partizipativ unter Beteiligung von Eltern- und Schülervertretern, Schulleitungen und Lehrervertretern, Vertretern der Mitarbeitervertretung, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulabteilung sowie der Koordinationsstelle Prävention im Erzbistum Köln entstanden.

 

Das Rahmenschutzkonzept bündelt alle Bemühungen des Schulträgers um die Prävention von sexualisierter Gewalt, zugleich werden damit auch verbindliche Standards gesetzt, die als Wesensmerkmale der Kultur des achtsamen Umgangs miteinander an unseren Erzbischöflichen Schulen schon heute gelebt werden.

Das Rahmenkonzept setzt diese Standards mit Blick auf die Personalauswahl und Fortbildung, aber auch im Hinblick auf einen klar definierten und für alle Beteiligten geltenden Verhaltenskodex und gezielte Maßnahmen zur Stärkung der uns anvertrauten Schülerinnen und Schüler.

 

 

Institutionelles Schutzkonzept für die Katholischen Schulen in Freier Trägerschaft des Erzbistums Köln