Katholische Kirchengemeinde

St. Gereon

Was ist eigentlich Kultur? 

 

Wenn ein Künstler Rasen in der Kirche verlegt oder wenn die Orgel Bach spielt? Wenn man römisches Gemäuer unter sachkundiger Begleitung bestaunt oder wenn modernste Beleuchtungstechnik den Kirchenraum in atmosphärisches Licht taucht? 

Auf dieser Seite werden Sie keine schnellen Antworten finden, aber viele Hinweise zu einem breiten Spektrum von Veranstaltungen.  So verschieden die Veranstaltungen und ihre Besucher sind - es geht doch immer wieder um die Kirchenräume und wie Menschen darin zu sich kommen können.

 

 

Kirchen und Führungen

Kultur - das ist für uns zunächst der Erhalt und die Auseinandersetzung mit unseren Kirchen und ihrer reichen Ausstattung.

 

Hier finden Sie weitere Seiten zum Thema Kultur:

Zu unserer Pfarrei gehört mit St. Gereon eine der 12 großen romanischen Kirchen Kölns, deren lichtdurchfluteter Kuppelbau aus vielen Gründen außergewöhnlich und faszinierend ist. St. Alban wurde aus Trümmerziegeln des zweiten Weltkrieges erbaut und liegt hinter den alten Bäumen des Stadtgartens. St. Michael hat als drittgrößte Kirche Kölns  beachtliche Ausmaße und ist zugleich Wahrzeichen des Brüsseler Platzes. Wesentlich mehr können Sie über St. Gereon, St. Michael und St. Alban unter "Unsere Kirchen" erfahren.

 

Zu den besonderen Anliegen unserer Pfarrei gehört es, dass die Kirchen über Tag geöffnet sind. Dank eines großen Mitarbeiterkreises ehrenamtlicher Kirchenaufsichten gelingt es uns, St. Gereon ganztägig und St. Michael nachmittags offen zu halten (Öffnungszeiten).

St. Michael: Da einige ehrenamtliche Damen und Herren bei der Kirchenaufsicht ausgeschieden sind, suchen wir Menschen, denen die Öffnung von St. Michael ein Anliegen ist und die bereit wären, einmal in der Woche 1 - 2 Stunden in der Kirche Aufsicht zu machen. Meldungen bei Pfarrvikar Klaus Bußmann, Tel. 890 86 58 mail: klaus.bussmann@gmx.net

 

Ein halbjährlich erscheinendes Kirchenführungsprogramm unserer Pfarrei führt auf immer wieder neue Weise an unsere Kirchen heran. Hier werden verborgene "Schätze" entdeckt, Orte begangen, die sonst nicht zugänglich sind, und es wird immer wieder zum Meditieren und Betrachten dieser Räume eingeladen. Das aktuelle Programm finden sie hier.